Schleier des Tages

Ich liebe den Duft der Nacht

Ich liebe den Schleier des Tages

Und doch ist der Schleier eine Maske

Ob ich ihn wohl darum so sehr liebe?

Weil die Helligkeit im Dunkeln bleibt

Im Dunkeln, weil die Nacht auch alles verdeckt?

Weil nur der Duft und der Tag das wahre Gesicht zeigen

Aber kann der Duft uns nicht auf falsche Wege leiten?

Kann uns die Sonne am Tage nicht blenden?

Ist denn alles einfach ein einziger Betrug?

So vereint und doch zu analysieren.

Wir wissen es also zu wissen.

Es liegt an uns, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen,

nicht nur zu begreifen, sondern zu verstehen.

Die Aufgabe des Lebens und doch nicht der Sinn.

Die Falschheit zu lieben, den Betrug zu schützen im Wissen.

Im Wissen, dass wir nur annehmen nicht analysieren zu verstehen?

Aber auch im Wissen den Duft der Nacht zu lieben.

Im Wissen den Schleier des Tages zu lieben.


- geschrieben am 13.12.1998 von Jane White -